QuickHMI Change log

Version 10.2.1 (24.01.2023)

Neu

  • Client-IP als Systemvariable
  • JavaScript Funktionen die bei Wertänderung einer Variablen ausgeführt werde sollen, können nun auch direkt aus dem Skript heraus einer Variablen zugewiesen werden.

Behoben

  • Im Editor wurden einige Modbus Datentypen fälschlicherweise als „Read-Only“ angezeigt.
  • Das Ein- und Ausblenden eines Charts sorgte dafür, dass der Ladebalken dauerhaft angezeigt wurde.
  • Fehler beim Schreiben von Modbus Variablen unter Verwendung des Funktionscodes 22.
  • Fehler bei der Darstellung transparenter Farbwerte zur Laufzeit.
  • Fehler bei der externen Protokollierung für mehrere Modbus Datenquellen mit unterschiedlichen Slave-IDs auf dem gleichen COM-Port.
  • Fehler beim Zurückschreiben von Werten aus einem externen Datenbanklogger in die Datenquelle. (QHMI_DATAWRITEBACK)
Version 10.1.3 (07.12.2022)

Behoben

  • Fehler beim Verbindungstest und Browsen einiger OPC UA Datenquellen.
  • Fehler bei der Verbindung zu Modbus RTU und ASCII Geräten.
  • Fehler beim Speichern von Änderungen an Datenquellen im Konsolen-RuntimeManager.
  • Fehler beim Start der Runtime auf einigen Linux Distributionen.
Version 10.1.2 (22.11.2022)

Behoben

  • Fehler beim Öffnen von Projekten mit benutzerdefinierten Rechten.
  • Fehler bei der Verbindung zu Modbus Datenquellen im 16bit Registermodus.
  • Fehler beim Starten des QuickHMI Viewers aus dem Editor heraus.
Version 10.1.1 (15.11.2022)

Neu

  • Rezeptverwaltung
    Die QuickHMI Rezeptverwaltung wurde komplett überarbeitet und bietet jetzt sowohl im Workflow, in der Sicherheit, sowie in der Organisation von Benutzerrechten mehr Möglichkeiten.
  • Externes Logging für interne Datenquellen und Differenzierung von Log und Image
    Auch interne Datenquellen sind ab sofort extern logbar. Dies war bis QuickHMI Gazelle nur mit externen Datenquellen möglich. Das externe Logging kann für die System- als auch für die interne Datenquelle per Doppelklick auf den Listeneintrag konfiguriert werden.Neu ist auch, dass sich beim externen Logging jetzt Datenprotokoll (Log) und Datenabbild (Image) getrennt voneinander erzeugen lassen. Vorher gab es diese Unterscheidung nicht und das Protokoll wurde immer zwingend automatisch erzeugt. Jetzt kann optional auch nur eines von beiden erzeugt werden. Wird das Datenprotokoll sowieso nicht benötigt, lassen sich somit Speicherressourcen einsparen. Zudem kann über Auswahl-Listen eine Selektion vorgenommen werden, um zu bestimmen welche Variablen beim externen Logging protokolliert werden sollen und welche nicht.
  • Alarmsteuerelement
    Ab QuickHMI Hawk gibt es das Alarmsteuerelement. Diese Neuerung entstand vor allem durch den Wunsch unserer Kunden. Das Alarmsteuerelement kann im Editor an gewünschter Stelle platziert werden und fungiert als eine Tabelle, in der Alarme in der Laufzeit übersichtlich angezeigt werden. Alarme lassen sich darin unterschiedlich filtern, anzeigen und individuelle farbliche Hervorhebungen sind möglich. So lässt sich z.B. eine bestimmte Farbe für aktive und eine für inaktive Alarme definieren. Zudem lässt sich bestimmen, wie viele Variablen pro Tabellen-Seite angezeigt werden und es lässt sich ein Suchfeld in die Tabelle integrieren.
  • MQTT Gesicherte Verbindung (SSL)
    MQTT Verbindungen können ab QuickHMI Hawk mit TLS gesichert werden. Dies war ebenfalls ein häufig angefragtes Feature unserer Kunden, welches wir Ihnen nun anbieten können. Wird die Verbindung verschlüsselt, kann eine Authentifizierung via Login oder mit einem vom Benutzer hinterlegten Zertifikat realisiert werden. Dabei gilt es zu beachten, dass für die Editor-Laufzeit und die Runtime Manager Laufzeit unterschiedliche Zertifikate bereitgestellt werden müssen.
  • HTTP-Header für die Webservice Datenquelle
    Beim Anlegen von Webservice Datenquellen gibt es jetzt den Bereich „Headers“. Hier können unter Angabe eines Header-Namens und eines Header-Wertes HTTP Header definiert werden. Sie können sowohl eigene Header anlegen, als auch aus einer Vielzahl vorgegebener Standards auswählen. Eine Besonderheit stellt dabei der Authorization Header dar. Der Inhalt des Authorization Headers, bei Verwendung der Basic Authentifizierung, kann durch Eingabe von Benutzername und Passwort automatisch generiert werden.
  • Rechte-Abfrage für Aktionen und Regeln
    Die Benutzer- und Rechteverwaltung ist schon immer ein fester und wichtiger Bestandteil des QuickHMI Systems. Aktionen können beispielsweise mit Rechten verknüpft werden. Ein Event kann aus mehreren Aktionen bestehen, die nur ausgeführt werden können, wenn dem ausführenden Benutzer ein bestimmtes Recht zugewiesen ist (Bei Anwendung der Rechtezuweisung).Ab QuickHMI Hawk ist es nun auch möglich, innerhalb eines Events NUR EINE von den zugewiesenen Aktionen durch ein Recht zu schützen, wohingegen die anderen Aktionen für alle Benutzer verfügbar bleiben. Dies wird unter „Bedingungen“ innerhalb der Aktionseinstellungen über die neue Variable „System.user.rights“ realisiert. Hiermit verknüpft ist eine Auswahl von Rechten, die dem Benutzer für eine entsprechende Aktion innerhalb eines Events zugewiesen werden können. Eine Mehrfach-Selektion ist möglich. Gleiches gilt auch für Regeln.
  • Neue Systemvariablen für Alarme
    In QuickHMI haben Sie die Möglichkeit, sich via Checkbox alle Systemvariablen anzeigen zu lassen. Vorher gab es nur die Variable „active_alarm_count“. Diese zeigt an, wie viele Alarme allgemein aktiv sind. Es findet jedoch keine Untergliederung der Alarmtypen statt. Dies ist ab Version Hawk anders, denn es gibt zusätzlich 3 neue Systemvariablen, in denen die Anzahl der Alarme aufgeschlüsselt ist nach Typ:active_message_alarm_count | active_warning_alarm_count | active_error_alarm_countDiese zeigen detailliert an, wie viele Message-Alarme, wie viele Warning-Alarme und wie viele Error Alarme aktiv sind.
  • Erweiterte Unterstützung von Allen-Bradley Steuerungen
    QuickHMI unterstützt nun weitere Allen-Bradley Steuerungen. Dazu zählen Steuerungen der Micro800 und MicroLogix Serie. Ebenfalls werden nun Steuerungen der neusten Generation aus den Serien Compact- und ControlLogix unterstützt.Eine Unterstützung von Plc5, Slc500 und LogixPccc ist experimentell implementiert.
  • Diverse interne Stabilitäts- und Geschwindigkeitsverbesserungen
Version 9.7.3 (07.12.2022)

Behoben

  • Fehler beim Verbindungstest und Browsen einiger OPC UA Datenquellen.
  • Fehler beim Start der Runtime auf einigen Linux Distributionen.
Version 9.7.2 (17.11.2022)

Behoben

  • Eingestellter Zeitraum zur Datenaufbewahrung für Charts wurde nicht immer eingehalten.
  • Die Verwendung von Konstanten (im Unterschied zu Variablen) führte bei der Verwendung in Charts zu Problemen.
  • Die Eingabefelder der Eigenschaften Width und Height verloren teilweise während der Eingabe den Fokus.
  • Es wurden unter Umständen nicht immer alle EMail-Templates angezeigt.
  • Probleme beim Starten/Beenden des Servers mit dem RuntimeManager bei bestehender VPN Verbindung.
Version 9.7.1 (04.07.2022)

Neu

  • Neue Aktionen für Textboxen: OnFocusLost und OnFocusReceived

Behoben

  • Fehler bei Verwendung bestimmter Min/Max Werte für Textboxen.
  • Fehler beim Speichern der „Length“ Eigenschaft beim Linien-Steuerelement.
  • Bei Neustart/Herunterfahren des Betriebssystems wurde der Server nicht immer ordnungsgemäß heruntergefahren.
Version 9.6.8 (18.05.2022)

Behoben

  • OnEnterPressed Aktion wurde nicht immer ausgeführt bei Verwendung der systemeigenen Android Tastatur.
  • Numerische Bildschirmtastatur um Enter Taste erweitert.
  • Fehler beim Laden der Visualisierung auf Systemen mit chinesischer Spracheinstellung.
Version 9.6.7 (22.04.2022)

Behoben

  • Pinch-Zoom auf Touch-Geräten
  • Platzhalter in Datenbankabfragen
  • Horizontales scrollen von Kopf- und Fußleisten
Version 9.6.6 (04.04.2022)

Behoben

  • Button zum Ein- und Ausblenden der Kopf- und Fußleiste zur Laufzeit.
  • Verhalten von numerischen Textboxen mit Min/Max-Einstellung, Format, sowie OnTextChange Aktion.
Version 9.6.5 (04.03.2022)

Neu

  • Maximale Länge für Variablennamen von 100 auf 256 angehoben.

Behoben

  • Das Bearbeiten von Chartkonfigurationen ließ sich nicht abbrechen.
  • Fehler der das Laden einiger Projekte mit Chartkonfigurationen verhinderte.
Version 9.6.4 (17.02.2022)

Behoben

  • Auf Grund eines OPC UA Lizenzfehlers war das Suchen nach Nodes im Editor sowie der Verbindungstest nicht möglich.
Version 9.6.3 (15.02.2022)

Behoben

  • Fehler, bei dem in historischen Charts nicht alle Daten angezeigt wurden.
Version 9.6.2 (04.02.2022)

Behoben

  • Nach dem Schließen eines Projektes war das Datei-Menü deaktiviert.
  • Fehler beim Schreiben von MQTT Variablen.
  • Im Projekt eingestellte Ports wurden unter Umständen im RuntimeManager nicht korrekt importiert.
Version 9.6.1 (28.01.2022)

Neu

  • Windows 11 Unterstützung.

Behoben

  • Anzeige der SVG Steuerelemente in der Toolbox wurde erst beim Neuladen eines Projektes aktualisiert.
  • Fehler bei der Anzeige von Charts, wenn es Chart-Konfigurationen gibt, deren zugewiesenen Variablen gelöscht wurden.
  • Einige OPC Server haben beim Browsen aus QuickHMI heraus nicht alle Nodes angezeigt.
Version 9.5.4 (14.01.2022)

Behoben

  • Auswahlverhalten beim Import von OPC Variablen geändert.
  • In der Textansicht der Variablen-Liste kann das Pipe-Symbol (|) nun mit einem Backslash (\) escaped werden, falls ein Pipe-Symbol in Adresse oder Name verwendet werden soll.
  • Bei der Verwendung der Bildschirmtastatur, hat das Schließen der Bildschirmtastatur das OnEnterPressed Ereignis ausgelöst.
Version 9.5.3 (07.01.2022)

Neu

  • Beim OPC Import lässt sich das Format für die Benennung der Variablen wählen.

Behoben

  • Fehlerhafte Darstellung des SelectorSwitches bei Änderung der Schriftgröße.
  • Fehlermeldung beim Import von Projekten in einigen Java Laufzeitumgebungen.
Version 9.5.2 (22.12.2021)

Behoben

  • Fehler beim Update der Runtime bei Import eines neuen Projekts.
  • Fehler in der Darstellung von Texten die zur Laufzeit verschoben oder abgeschnitten dargestellt wurden.
Version 9.4.2 (14.12.2021)

Behoben

  • Kritische Schwachstelle in Java-Bibliothek log4j
Version 9.4.1 (24.11.2021)

Neu

  • Die Größe der Bildschirmtastatur lässt sich nun anpassen um auch auf kleineren Touch-Geräten noch gut bedienbar zu sein.

Behoben

  • Fehler bei der Abarbeitung von Verschachtelten Bedingungen wenn interne Variablen verwendet wurden.
  • Beim Löschen von Variablen blieben teilweise Referenzen auf gelöschte Variablen zurück was für Fehler zur Laufzeit sorgte.
  • Fehler in der Anzeige des Regel-Fensters bei zu vielen Regeln.
  • MQTT: Topics mit Bindestrichen wurden nicht akzeptiert.
  • Fehler im Slider-Steuerelement sorgte dafür, dass die Schriftgrößen anderer Elemente falsch dargestellt wurden.
  • KNX: Variablen vom Typ INT wurden intern als Gleitkommazahl an die Steuerung gesendet. Ab Version 9.4.1 werden diese nun korrekt als Ganzzahl übertragen.
  • Im RuntimeManager wurde unter Umständen der eingestellte Rezept-Order nicht gespeichert.
Version 9.3.3 (29.09.2021)

Behoben

  • Fehler im RuntimeManager der dafür sorgte, dass Rezepte nicht angezeigt wurden.
  • Fehler im Editor beim Anlegen einer Webservice Datenquelle wenn eine URL mit Parametern verwendet wurde.
Version 9.3.1 (14.09.2021)

Neu

  • Option das Zoomen und Verschieben in der Laufzeit zu deaktivieren.

Behoben

  • Sprachumschaltung der Rezeptverwaltung.
  • Bearbeiten von Modbus RTU Geräten im Runtime Manager.
  • Einstellung des initialen Zoomlevels und des Java Heap-Speichers wurden nicht übernommen.
  • Icons von Charts und Datenbankabfragen wurden verwechselt.
Version 9.2.3 (19.07.2021)

Behoben

  • OPC UA Werte sind eingefroren, wenn über einen längeren Zeitraum keine Variablenänderungen empfangen wurden.
  • Charts wurden im ChartManager nicht richtig angezeigt.
  • Zusammengeführte Modbus Datenquellen ließen sich nicht einzeln deaktivieren oder aktivieren.
Version 9.2.2 (13.07.2021)

Neu

  • Beim Importieren eines Projekts im RuntimeManager wurde bisher, nach Bestätigung des Nutzers, sämtliche Nutzerdaten überschrieben. Ab jetzt wird der RuntimeManager automatisch die Benutzerdaten aus dem exportierten Projekt und laufender Runtime zusammenführen.

Behoben

  • Fehler beim Öffnen mancher Falcon Projekte in Gazelle.
  • Fehler bei der Aktualisierung des Projekt-Explorers beim Anlegen, Bearbeiten und Löschen von internen Variablen.
  • Fehler beim Lesen von Modbus Variablen bei mehreren Slaves auf einem COM Port.
  • Fehler beim Importieren von Variablen aus einer OPC Datenquelle.
Version 9.2.1 (05.07.2021)

Neu

  • Webservice Datenquelle: Platzhalter für URLs und Parameter.

Behoben

  • Fehler im Verbindungsaufbau zu OPC UA Datenquellen welcher zur Meldung „BadIdentityTokenInvalid“ führte
  • Handling mehrerer Modbus Datenquellen auf gleichem COM-Port.
  • Modbus RTU Datenquellen ließen sich im RuntimeManager nicht bearbeiten.
  • Das Duplizieren von Chart-Konfigurationen war nicht möglich.
Version 9.1.5 (19.05.2021)

Behoben

  • Fehler beim Speichern von Variablen einer Webservice Datenquelle in der Variablen-Textansicht.
  • Eigenschaften von SVG Steuerelementen wurden nicht immer im Auswahlfeld der Regel- und Aktionsfenster angezeigt.
Version 9.1.4 (18.05.2021)

Behoben

  • Fehlerhafter Zoomlevel von Seiten zur Laufzeit.
  • Fehler beim Kopieren und Einfügen von Steuerelementen mit bedingten Aktionen oder Regeln.
Version 8.8.6 (11.05.2021)

Behoben

  • Fehler im Desktop Viewer der dafür sorgte das der Viewer nur als Admin gestartet werden konnte.
Version 9.1.3 (11.05.2021)

Behoben

  • Bestätigung durch den Benutzer beim Löschen von Variablen und Datenquellen.
  • Logo im Update-Fenster in dunklem Theme in falscher Farbe.
  • Deutsche Übersetzung einiger Tooltips.
  • ColorPicker ließ die Auswahl der Farbe „#FFFFFF“ nicht zu.
Version 9.1.2 (06.05.2021)

Behoben

  • Problem mit Lizenzaktivierung.
    Sie werden beim nächsten Editor-Start aufgefordert Ihre Lizenz erneut zu aktivieren.
  • Problem beim Öffnen von Falcon Projekte.
Version 9.1.1 (04.05.2021)

Neu

  • Corporate design Das Aussehen der Laufzeit lässt sich nun ganz spezifisch auf Ihre Anforderungen (Farben, Logos, Texte) anpassen um Ihrem Corporate Design zu entsprechen. Doku
  • E-Mail Funktionalität Ab sofort haben Sie in QuickHMI die Möglichkeit, automatisch generierte E-Mails senden zu lassen, wenn sich beispielsweise Variablenwerte ändern, Alarme ihren Status ändern, oder mit Steuerelementen interagiert wird. Doku
  • Datenbankabfragen Ganze Tabelleninhalte lassen sich nun in QuickHMI darstellen durch die Verwendung von selbst definierbaren SQL Abfragen. Doku
  • Webservice Datenquelle Ein neuer Datenquellentyp „Webservice“ erlaubt es Ihnen Daten von einem Webserver zu empfangen oder Daten an diesen zu senden. Doku
  • Neues Oberflächen Design Mit der neusten Version von QuickHMI, gibt es ein neues moderneres Oberflächen-Design. Zudem wurde auf die hohe Nachfrage der Kunden reagiert, und ein augenschonender Darkmode integriert.
  • Neue Regel- und Aktionszuweisung Die Regel- und Aktionszuweisungen wurden überarbeitet und erlauben nun ein schnelleres auswählen von Zielobjekten (Variablen, Eigenschaften, etc.).Ebenfalls ebnet die neue Eingabeform den Weg zur Direkteingabe von PLC-Adressen in die Zuweisungsfenster ohne die Notwendigkeit vorher eine Variable angelegt zu haben. Doku
  • Statusvariablen Statusvariablen die automatisch zu jeder Datenquelle angelegt werden geben Einblick in den aktuellen Status der Datenquelle. Doku
Version 8.8.4 (17.03.2021)

Behoben

  • Bedingungen die gegen einen leeren String prüfen.
  • Bei angemeldetem Nutzer verblieb die Statusleiste des Viewers nach einem Reconnect rot.
Version 8.8.3 (09.03.2021)

Behoben

  • OPC UA hohe CPU Last nach erneutem Verbindungsaufbau.
Version 8.8.2 (05.03.2021)

Behoben

  • OPA UA Treiber setze fälschlicherweise die JRE Version 12 voraus. Nun wieder zurück auf Version 1.8.
Version 8.8.1 (04.03.2021)

Neu

  • CSV Export der Alarmansicht zur Laufzeit.

Behoben

  • OPC UA Datenquelle hat sich nach einem Verbindungsabbruch nicht immer korrekt neu verbunden.
Version 8.7.5 (04.02.2021)

Behoben

  • TwinCAT Strings wurden in manchen Fällen in umgedrehter Zeichenreihenfolge gelesen und geschrieben.
  • Desktop Viewer ließ sich unter Windows nicht mit den angegebenen Startparametern starten.
Version 8.7.4 (27.11.2020)

Behoben

  • Alarmbenachrichtigungen auf mehreren Android Geräten.
Version 8.7.3 (26.11.2020)

Neu

Behoben

  • Verbindungsprobleme zu TwinCAT-Steuerungen zur Laufzeit.
Version 8.7.2 (18.11.2020)

Behoben

  • Modbus: Bei mehreren Slaves an einem Bus, sorgt der Ausfall eines Slaves nicht mehr für Fehlermeldungen an allen Slaves.
  • S7: Fehlermeldung „BAD_WRITE_ERROR undefined: -125“ beim Schreiben von S7-Strings.
Version 8.7.1 (23.10.2020)

Neu

  • Einstellbare Zeit zwischen Anfragen (Query pause) an eine Modbus RTU Datenquellen.

Behoben

  • Automatische Neuverbindung der OPC UA Datenquelle bei Zeitüberschreitung.
  • OPC UA Abfrageintervall wurde falsch übermittelt.
  • Rechtsklick-Aktion funktionierte nicht in allen Browsern.
  • Beim Bearbeiten von Standardwerten für Eigenschaften von SVG Steuerelementen, wurden diese nicht automatisch in der Preview angezeigt.
  • Fehlermeldungen zur Laufzeit die durch Extensions ausgelöst wurden.
Version 8.6.9 (25.09.2020)

Behoben

  • Problem bei SVG mit mehreren Aktionen.
  • Probleme beim Erreichen der maximalen Größe einer Chart-Datenbank (Werte wurden auf 0 gesetzt).
Version 8.6.8 (21.09.2020)

Behoben

  • Darstellungsproblem beim Steuerelement „Sensor“.
  • Tooltip wurde bei diversen Steuerelemente nicht oder falsch angezeigt.
  • Der Konsolen RuntimeManager zeigte eine falsche Versionsnummer an.
  • Eigenschaft „PositionX“ ließ sich zur Laufzeit nicht verändern.
  • Fehler beim Setzen von Farbwerten aus Skripten heraus.
  • Fehler bei Skripten die den gleichen Namen wie eine Seite im Projekt haben.
Version 8.6.6 (15.07.2020)

Behoben

  • kleinere Fehlerbehebungen
Version 8.6.5 (13.07.2020)

Neu

  • „Check“ Button in SVG Definitionsfenster entfernt. Die Gültigkeit der Eingabe wird ab jetzt bei jeder Änderung automatisch geprüft. >> SVG Steuerelemente

Behoben

  • Änderung der Eigenschaften „Breite“ und „Höhe“ über den Eigenschaftenmanager haben nicht immer funktioniert.
  • Chart zeigt einige Werte als „NaN“ an.
  • Anzeigefehler bei SVGs unter Verwendung, links innerhalb eines SVGs.
  • OPC UA Strukturmember können nun importiert werden.
  • OPC UA Leseintervall kann nun angepasst werden.
  • OPC UA UnknownHost Exception bei fehlender DNS Auflösung des Hostname umgangen.
  • Fehler beim Löschen von Skripten der zu Problemen mit der Reihenfolge der Skripte sorgte.
  • Fehler beim Starten/Stoppen des Servers unter Linux unter Verwendung der Konsole.
Version 8.6.4 (12.06.2020)

Behoben

  • Fehler bei der Installation von Abhängigkeiten (Visual C++ Redistributable).
  • Klick-Ereignis wurde auf Touch-Geräten nicht immer ausgelöst.
  • Fehlermeldung „Serverstart dauert länger als erwartet“ wurde fälschlicherweise angezeigt.
Version 8.6.3 (03.06.2020)

Neu

Behoben

  • Einfrieren von Variablenwerten ab einer bestimmten Anzahl aktiver Alarme.
  • Unter bestimmten Umständen wurden beim Ändern von Eigenschaften von Pipes und Conveyors im Editor auch die Eigenschaften andere Pipes und Conveyors auf anderen Seiten geändert.
  • Die Steuerelemente „LightButton“ und „LightRoundButton“ haben manchmal nicht richtig geschaltet.
  • In einem neuen Projekt wurden angelegte Views nicht umgehend angezeigt.
  • Fehlerhafter Pfad bei importieren TwinCAT Strukturmembern.
Version 8.6.1 (15.05.2020)

Neu

  • Eigenschaft „ShowEditorOverlay“ für HTMLBoxen >> Eigenschaften HtmlBox
  • Eigenschaft „WordWrap“ für Label >> Eigenschaften Label
  • Die Möglichkeit, den Text in Labeln mit „Shift+Enter“ umzubrechen
  • Lizenz deaktivierbar gemacht. Falls ein Hardwareupgrade oder ein Systemwechsel ansteht (Lizenz ist an Hardwaresignatur eines Computers gebunden) kann die Lizenz nun von Ihnen selbst deaktiviert werden, sodass diese auf einem neuen System wiederverwendet werden kann. >> Editor / Lizenzinformationen

Behoben

  • Fehler beim Lesen von Modbus UInt Variablen
  • Fehler beim Lesen von S7 Date/Data_And_Time Variablen
  • Fehler, der dafür sorgte, dass Elemente nach erneutem Laden des Projektes verschoben angezeigt wurden
  • Durch veraltete C++ Komponenten in Setups war eine Installation auf Windows 10 System ab 1909 nicht mehr möglich. Setups erhalten nun aktualisierte C++ Komponente.
  • Signatur der Setups angepasst, um ältere Windows 7 Systeme zu unterstützen.
Version 8.5.1 (23.04.2020)

Neu

  • Support von Strukturen und mehrdimensionalen Arrays für AllenBradley Steuerungen.

Behoben

  • Gelegentlicher Verbindungsverlust des Viewers behoben (SESSION_ENDPOINT_MISMATCH)
  • Beim Klick auf einen Alarm mit hinterlegtem Navigationsziel wurde dieses nicht korrekt angezeigt.
  • Fehler beim Kopieren von Linien, der dafür sorgte, dass eingefügte Linien eine falsche Größe hatten.
  • Fehler beim Laden von Charts.
Version 8.4.4 (30.03.2020)

Behoben

  • Fehler bei S7 Steuerungen bei Verwendung der Leseoptimierung „AUTO“, welcher für lange Lesezeiten sorgte.
  • Fehler im Viewer wurde behoben, der dafür sorgte, dass die Login Maske bei Neustart des Servers flackerte.
Version 8.4.3 (25.03.2020)

Behoben

Die Variablen der Datentypen Date, DateTime, Date_And_Time, Time sowie TimeOfDay sorgten für hohe CPU-Auslastung, wenn keine Formatierung angegeben war.

  • Fehlerhafte Login-Anfragen sorgten für hohe CPU-Auslastung.
  • Modbus String Variablen werden nur noch bis zum ersten Null-Byte gelesen.
Version 8.4.2 (18.03.2020)

Behoben

  • kleinere Fehlerbehebungen
Version 8.4.1 (16.03.2020)

Neu

Behoben

  • Eingabefelder von Eigenschaften haben ihren Fokus verloren sobald Pfeiltasten genutzt wurden
Version 8.3.2 (24.02.20)

Behoben

  • Datenbank, Dateisystem und TwinCat Datenquellen haben trotz Einführung eigener Adress-Felder weiterhin den Namen als Adresse genutzt.
  • Float / Real Variablen von S7 Datenquellen wurden falsch dargestellt.
Version 8.3.1 (06.02.2020)

Neu

  • Regeln, die auf Grund fehlender Bedingungen nicht erreichbar sind, werden gekennzeichnet.
  • Datentypen für Datenquellen OPC, Datenbank und Dateisystem

Behoben

  • Gewähltes Character-Set fand keine Anwendung bei Berechnung der String-Länge bei Modbus und S7 Datenquellen
  • Elemente im Editor ließen sich nicht oder nur schlecht verschieben, wenn auf eine Seite hineingezoomt wurde
  • Steuerelement „RadialGauge“ ließ nur ganzzahlige Werte zu
  • Bei deaktivierter Komprimierung startete die Laufzeit nicht wenn SVG Steuerelemente verwendet wurden
  • MQTT Topics ließen keine Eingabe von Schrägstrichen zu
  • MQTT Importe führten zum Absturz des Editors, wenn der Root-Node gebrowst wurde
  • Ein „Untersicht“ einer Seite konnte nicht als Standardsicht verwendet werden
  • Variablen ganzzahligen Datentyps wurden nun bei nachträglicher Umrechnung ggf. mit Nachkommastellen angezeigt und nicht gerundet
  • Apostrophe in Variablennamen sorgten dafür, dass keine Regeln mehr verarbeitet wurden
  • Eigenschaften „Breite“ und „Höhe“ haben sich nicht angepasst beim Verändern der Größe von Steuerelementen mit der Maus
  • Modbus: fehlender Datentyp „UByte“ hinzugefügt.
Version 8.2.7 (19.12.2019)

Behoben

  • Allgemeine Bugfixes
Version 8.2.6 (18.12.2019)

Behoben

  • Nicht möglich, Regeln und Aktionen zu legen
  • Fehler, der verhindert hat, dass QuickHMI auf Server Betriebssystem gestartet ist.
Version 8.2.5 (17.12.2019)

Behoben

  • Fehler beim Anlegen von Datenquellen mit Rechtsklick im Projektexplorer
  • Bugfix: Verwendung von Definitionen in SVG-Steuerelementen
  • Probleme beim Laden von Private Lizenzen
Version 8.2.4 (10.12.2019)

Behoben

  • Fehler beim Starten des Editors beim Starten mit Dongle
Version 8.2.3 (06.12.2019)

Neu

  • Modbus WriteFunction konfigurierbar für Coils und Register (F06/F16 bzw. F05/F15)

Behoben

  • Problem beim Öffnen von Projekten, die mit „Speichern unter“ gespeichert wurden
  • Fehler beim Laden der Spracheinstellungen
Version 8.2.2 (02.12.2019)

Behoben

  • Runtime im Editor ließ sich unter Umständen nicht starten wenn eine private Lizenz verwendet wurde
  • Modbus Master Bytereihenfolgen „BA_DC“ und „CD_AB“
Version 8.2.1 (29.11.2019)

Behoben

  • KNX Adresse 0 wurde nicht akzeptiert
  • OPC UA Probleme bei der Verwendung von Security Mode „None“ und User Token „Username“
Version 8.1.2 (27.11.2019)

Neu

  • Standard Port der Runtime für die Community Version ist nun 6063
  • Standard Port der Runtime für die Nicht-Community Versionen ist nun 6064

Behoben

  • USB Dongle hat zu Abstürzen geführt
  • Name, auf den die Lizenz ausgestellt wurde, wurde nicht angezeigt bei der Verwendung eines USB Dongles
  • RuntimeManager gab beim Eingeben eines falschen Passworts für ein Zertifikat keine Fehlermeldung aus
  • RuntimeManager lief langsam bis ein Projekt importiert wurde
  • Bildsteuerelemente wurden nach dem Anlegen doppelt angezeigt